Wer ist dieser 1 HandOfBlood?

Über HandOfBlood

Finde heraus, wer HandOfBlood aka. Max Knabe ist.

  • Ende 2010

    Aller Anfang ist klein

    Max begann damit, einzelne Videos auf YouTube über Der Herr der Ringe Online und League of Legends hochzuladen.

  • Oktober 2011

    League of Legends

    Es entstanden erste Jungle Guides zu League of Legends mit erstaunlichem Erfolg (bis zu 30.000 Aufrufe). Dies lag daran, dass es zu diesem Zeitpunkt keinen anderen deutschen YouTuber gab, der deutsche Guides zu League of Legends erstellte.

  • 31. Oktober 2015

    #TheMain

    Da Summoner's-Inn für den Cast der League of Legends World Finals von Riot Games jedoch keinen Standort im Stadion zugewiesen bekamen, eröffneten sie ihr eigenes PublicViewing-Event #TheMain.
    The Main gilt als das prägende, deutsche e-Sport Event Deutschlands und war daher große Hilfe für den e-Sport in Deutschland Fuss zu fassen.

  • Schluss damit

    23. Juli 2016

    Schluss damit!

    Max kündigt an, alle bisherigen Formate einzustellen und fokussiert sich damit auf hochqualitativere Videos, weg von schlichten Let's-Plays.

  • Sei Teil
    dieser
    Story!


Detailierter Verlauf

Und nun die langweilige Version. Vielen Dank an HeySoBitte!

HandOfBlood (alternative Schreibweisen: HOB) ist ein deutschsprachiger YouTuber, welcher hauptsächlich Videos über das MOBA-Spiel League of Legends, aber zum Teil auch Let's Plays, Vlogs oder auch andere Real-Life Videos veröffentlicht.

Zur Person

Maximilian Paul Karl-Heinz Knabe, geboren am 01.08.1992, wohnt in Berlin-Spandau und arbeitet bei der deutschen Produktionsfirma Freaks4U-Gaming.

Max spielte 4 Jahre lang Klavier, bis zum Abschluss seines Abiturs Klarinette und beherrscht aufgrund seiner abgeschlossenen Schulausbildung an der Waldorfschule fließend Eurythmie, das heißt er ist in der Lage Wörter, Namen und nach eigenen Angaben sogar Beleidigungen, wie "Du Hurensohn" (sic.) zu tanzen. Häufig wird er für diese herrausragenden Fähigkeiten aufgezogen, insbesondere von seinem besten Freund Splatterman (Dieser streitet sich mit dem YouTuber TinNendo um den Titel Max bester Freund), aber auch von anderen etablierten Entertainern, wie den Rocketbeans oder auch auf dem Webvideopreis, wo er den Platz als Kommentator einnahm. Christopher aka Splatterman gab weiterhin bekannt, dass Max seine Klarinetten-Künste sogar früher öffentlich auf dem Weihnachtsmarkt Braunschweig für den guten Zweck ausgeübt hat.

Maximilians Mutter heißt Christiane und ist dafür bekannt die Internetaktivität, den YouTube-Kanal und auch dieses Wiki ihres Sohnes aufmerksam zu verfolgen (Grüße an der Stelle). Dies führt manchmal zu Missverständnissen, wenn Insider wie "Max und Perrick im Hotelzimmer" als tatsächliche Aussage über HoB's Sexualität verstanden werden oder Max markante Wutanfälle, wie "Ich zensiert meine Mutter in den zensiert" als Beleidigung aufgefasst werden, was jedoch absolut nicht der Fall ist. Auch hierfür wird Max häufig von anderen YouTubern (Br4mm3n, Splatterman u.a.) aufgezogen. Über Max Oma ist auf bis auf ihren Namen Erika keine Information vorhanden.

Bis August 2014 lebte er in Braunschweig und studierte dort Wirtschaftsinformatik an der TU Braunschweig. Dieses Studium brach er allerdings ab, da es ihm nicht lag und er gleichzeitig sein Hobby YouTube zum Beruf machen wollte, indem er seine Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation bei Freaks 4U Gaming GmbH begann. Auch diese brach er aber aus zeitlichen Gründen ab und arbeitet jetzt Vollzeit für Freaks4U-Gaming, wobei er während der Arbeitszeit Videos produzieren kann und so alle Beteiligten profitieren.

Sein Künstlername lautet "HandIOfIBlood". Der Name HandIOfIBlood leitet sich vom Song "Hand of Blood" von der Band "Bullet for my Valentine" ab, welchen er zum ersten Mal bei "Need For Speed: Most Wanted" gehört hat. Dieser war allerdings als Name auf YouTube schon vergeben, also fügte er 2 großgeschriebene "i's" als Trennstriche ein. Need For Speed: Most Wanted war sein erstes richtiges Let's Play Projekt und seiner Meinung nach der beste Need For Speed Teil.

Er ist bekennender Harry Potter-Fan, hört seit seinem 12. Lebensjahr Metal (allerdings auch andere Musik) und ist im Besitz einer SpongeBob-Tasse. Zu seinen Lieblingsspielen gehört die "Gothic"- bzw. "Risen" Reihe, sowie Path of Exile und DayZ.

Seinen ersten Durchbruch erlangte er durch seinen so genannten OP Guide über Yasuo, einem Charakter aus der League of Legends. In diesem und seinen folgenden League of Legends Videos, überzeugte er mit viel Satire und einem besonderen Humor. Er gilt seitdem als Troll-König unter den deutschen League of Legends-YouTubern. Weithin unbekannt ist hingegen, dass er gemeinsam mit seinem ehemaliger Kommilitonen Kutcher während einer Vorlesung das Kanalkonzept entworfen hat, mit dem HandOfBlood der Durchbruch gelungen ist. Aufgrund Kutchers vorausschauenden Blickes für den Markt hilft er manchmal bei Freaks4U-Gaming und ist damit (bester) Mitarbeiter von Maximilian Knabe. Trotz dieser herrausragenden Marketing-Fähigkeiten lud Kutcher sein erstes Video "Kutcher Kanaltrailer" erst am 10.12.2015 auf seinem bereits seit dem 4.08.2014 existierendem YouTube-Kanal Kutcher hoch.

Einige Videos, die er zu Beginn seiner YouTube-Karriere hoch lud, sind mittlerweile nicht mehr auf seinem Kanal verfügbar, insbesondere solche die nicht mehr seinen Qualitätsstandards entsprechen (z.B. Let's Play Need for Speed: Most Wanted) und/oder die aufgrund seiner Reichweite als nicht mehr einer möglichen Vorbildfunktion nachkommen können (z.B. Betrunken LoL mit Splatterman)

Am 22.03.2014 gab Max bekannt, dass er ca. ein Jahr an einer chronischen Mandelentzündung gelitten habe und sich daher am 27.3.2014 die Mandeln operativ entfernen ließ. Aufgrund von Komplikationen gab es zu Beginn Verwirrung in der Community über seinen Gesundheitszustand, er hatte Nachblutungen, ein angeschwollenes Gaumenzäpfchen und eine vorübergehende Kiefersperre auf der rechten Gesichtshälfte, die vom behandelnden Doktor mit einem beherzten Handgriff eingerenkt wurde. Vor der Entfernung seiner Mandeln konnte er YouTube nur als Hobby betreiben, da er ständig krank wurde und somit nicht regelmäßig Videos produzieren konnte.

Mittlerweile ist Maximilian Knabe wichtiger Bestandteil des League of Legends - eSport Projekt Summoner's-Inn der Produktionsfirma Freaks4UGaming. Von allen dort unter Vertrag stehenden Talents beschritt er 2015 das größte Wachstum und gilt nun als ein Kernmitglied der gesamtdeutschen YouTube-Szene, hebt sich jedoch sichtlich von der breiten Masse ab, da er sich klar gegen die Ausbeutung der Zuschauer und für Transparenz bei Werbeeinnahmen einsetzt. Dies führte zu diversen Kontroversen um seine Person, da einige DagiBienchen sich durch seine Rolle als die YouTube- und Twitter-Polizei gefährdet und angegriffen fühlen.

Kanalverlauf

  • Ende 2010: Er begann damit, einzelne Videos auf YouTube über Der Herr der Ringe Online und League of Legends hochzuladen.
  • Anfang 2011: Das erste Let's Play Projekt zu Need for Speed Most Wanted.
  • März bis Oktober 2011: Es entstanden erste Jungle Guides zu League of Legends mit erstaunlichem Erfolg (bis zu 30.000 Aufrufe). Dies lag daran, dass es zu diesem Zeitpunkt keinen anderen deutschen YouTuber gab, der deutsche Guides zu League of Legends erstellte.
  • Mitte 2011: zweites Let's Play Projekt: Amnesia: The Dark Descent
  • Ab diesem Zeitpunkt fokussierte er sich mit seinem Kanal auf Horrorspiele, da diese ihm am meisten Spaß machten.

  • Mai bis August 2012: Let's Play zu Penumbra
  • Ab dem 9. August 2012: Anschaffung eines Großmembran-Mikrofons
  • Von nun an wurden die Uploads regelmäßiger und vor allem häufiger. Seine Authentizität stieg und nach eigenen Angaben habe er sich ab diesem Punkt quasi kaum verändert.

  • August 2012 bis Mai 2013: Let's Plays zu Nightmare House 2 und Dead Space 2
  • Oktober 2012 bis März 2013: neue League of Legends Guides
  • Seine neuen Guides waren deutlich weniger erfolgreich, da es mittlerweile viel mehr deutsche Videos zu LoL auf YouTube gab.

  • April bis September 2013: Let's Plays zu Harry Potter und der Stein der Weisen und Pokémon Smaragd Edition (pausiert).
  • Daraufhin an gab es an jedem Wochentag 1-2 Videos. Hier knackte er die 1.000 Marke und erkannte YouTube als ein vollwertiges Hobby an.

  • September bis November 2013: Let's Plays zu Outlast und Amnesia 2
  • Ab diesem Zeitpunkt erkannte er, dass er nicht mehr voran kam, da er nach eigenen Angaben zu sehr in der Masse der anderen Let's Player unterging.

  • 24. Oktober 2013: Beitritt beim TGN-Netzwerk
  • November 2013 bis Januar 2014: Let's Play zu Harry Potter und die Kammer des Schreckens.
  • 4. November 2013: Neufokussierung des Kanals auf League of Legends. Aufgrund seines Ehrgeizes wollte er seine Reichweite weiter ausbauen. Er entwickelte mit seinem "Manager" (einem seiner Mitstudenten, genannt Trauby2 (Dieser stellte sich später unter dem neuen Pseudonym Kutcher vor, dass seiner äusserlichen Ähnlichkeit zu Ashton Kutcher zu verdanken ist.) ein komplettes Wochenkonzept zum Thema League of Legends. Gleichzeitig wollte er zweimal in der Woche Let's Play-Videos hochladen, um nicht zu vergessen wo er anfing und seine Zuschauer, die ihn deshalb abonniert hatten, nicht zu enttäuschen.
  • 12. Dezember 2013: Er lud seinen erste OP-Guide zu dem neuen Champion Yasuo hoch, welcher in der deutschen League of Legends Community explodierte. Er generierte nun pro Tag 150-200 neue Abonnenten. Nach 3 Wochen hatte sich die Zahl seiner Abonnenten verdreifacht.
  • Anfang 2014: Er war nun mehr und mehr bekannt für seinen Troll-Kontent.
    Seine Community stieg rasant an. Er versuchte sich an Livestreams auf Twitch und begann die ersten Projekte mit anderen bekannten LoL-YouTubern.
  • Februar 2014: Beginn und Abbruch des Doom 3-Let's Plays aufgrund der Linearität, des Moorhuhn-Faktors und wegen Nash Nash, sowie das Durchspielen von Doom 1 - noch im selben Video.
  • 17.02.2014: Dramatisches Zerbersten und totale Vernichtung des Abonnenten-Teams von seinem Mitarbeiter HeySoBitte, welche bedingt auf Lags des genannten Teams zurückzuführen ist.
  • 24.02.2014: Teilnahme am Qualifying des Epic-Gears-Cups, jedoch Ausscheidung bereits nach der 4. Runde.
  • 25.02.2014: Beginn des Let's Plays Condemned: Criminal Origins
  • 04.03.2014: Beginn der YouTube Trollstars-Reihe, bei der ein Rankedteam, bestehend aus HoB und weiteren YouTubern, trollte und währenddessen versuchte in der ELO aufzusteigen.
  • 06.03.2014: 5.000 Abonennten Livestream
  • 14.03.2014: HandIofIBlood releaset sein 5.000 Abo-Special: Das Video "High Elo Rentner im Interview", welches in der deutschen League of Legends Community wie eine Bombe einschlägt und sogar von dem Entwicklerstudio Riot Games gelobt wurde.
  • 24.03.2014: Der beste Mitarbeiter des Monats Februar HerrAusragend gründete den HandOfBlood Teamspeak Server und machte ihn öffentlich zugänglich.
  • 26.03.2014: Max ging für seine Operation ins Krankenhaus, trat seine befristete Kanalpause an und veröffentlichte seinen Instagram- und Twitter-Account. Noch am selben Abend knackte er die 10.000 Abonnenten-Marke.
  • 02.04.2014: HoB begab sich wieder nach Hause, seine befristete Kanalpause blieb jedoch aktiv.
  • 14.04.2014: HandOfBlood beendete offiziell seine Kanalpause.
  • 15.04.2014: Max lud wieder regulär Videos hoch und startet am Abend um 20:00 Uhr einen Livestream.
  • 27.04.2014: Start des Projektes "Aram am Abend", wo Max und 3 Gäste über diverse Themen redeten, während sie in League of Legends den Spielmodus "Aram" zockten.
  • 02.05.2014: HOB gabbekannt, aufgrund einer unerklärlichen Schwellung an seinem Fuß erneut eine Auszeit zu nehmen.
  • 05.05.2014: HandIofIBlood startete die "LeL LoL"-Reihe, bei der er mit dem LoL-jungfräulichen YouTuber tinNendo ein Game bestritt, welches durch totale Verplantheit und Desorientierung, sowie einer gehörigen Portion Schwachsinn auszeichnete.
  • Ab dem 08.05.2014 saß Max in der Analyse-Ecke der LCS auf dem Twitch-Channel "besserwerdenimranked" (mittlerweise SummonersInnLibe) von Maxim "LetsReadSmallBooks" Markow.
  • 26.05.2014: Ende des Let's Plays Condemned: Criminal Origins, sowie Erhalt eines Death Note, um sich an der Menschheit zu rächen von der S4League-Gamerin namens Eva "xXBloodyNyuuXx"
  • 27.05.2014: Beginn des Let's Plays Harry Potter und der Gefangene von Askaban
  • 12.06. bis 13.06.2014: Beginn und Ende des Let's Plays "Hulk"
  • 18.06.2014: Beginn des Let's Plays zu Max' Lieblingsspiel Gothic
  • 19.06.2014: Start der "Let's Chipmunk LoL"-Reihe bei der HoB mit seiner Crew in erhöhter Geschwindigkeit das Replay von LoL hoch lädt, sodass sich die Beteiligten wie Chipmunks anhören.
  • 27.06.2014: Fantreffen mit HandOfBlood und Perrick in der Wilhelmstraße 144, 13595 Berlin
  • 05.07.2014: An diesem Tag veröffentliche HOB zusammen mit Perrick sein erstes Unboxing einer Lootraider-Box
  • 09.07.2014: Veröffentlichung des Darius OP Guide und damit einhergehende Entstehung des Insiders "SCHLIATZ/SCHLITZ"
  • 03.09.1014: Start der Reihe "Aufstieg", mit der Thematik HOBs namensgebenden Aufstieg in der LoL-Ladder zu dokumentieren.
  • 03.10.2014: Beginn des Let's Plays zu Outlast: Whistleblower
  • Vom 27.11.2014 bis zum 30.11.2014 befand sich HOB auf der Dreamhack 2014 im Namen von HyperX, wobei er jedoch krankheitsbedingt sehr angeschlagen war, sich dies aber trotz starker Einschränkungen in seinen Videos nicht anmerken lies.
  • 31.10.2015: Da SummonersInn für den Cast der League of Legends World Finals von Riot Games jedoch keinen Standort im Stadion zugewiesen bekamen, eröffneten sie ihr eigenes PublicViewing-Event #themain mit hohem Existenzrisiko in einer alten Lagerhalle auf der gegenüberliegenden Seite der Spree. Der Andrang war entgegen der Erwartungen, die von einer reinen Kostendeckung ausgingen, so gigantisch, dass innerhalb weniger Zeit sämtliche VIP-Tickets vergriffen waren und selbst die regulären Tickets schwer zu ergattern waren. Weiterhin kamen viele namhafte YouTuber (Lefloid, CommanderKrieger u.a.) zu Besuch um diesem so nie dagewesenen Ereignis beizuwohnen. The Main gilt als das prägende, deutsche e-Sport Event Deutschlands und war daher große Hilfe für den e-Sport in Deutschland Fuss zu fassen.
  • 04.06.2016: HandOfBlood gewinnt den Webvideopreis in der Kategorie "Gaming".
  • 23.07.2016: Ankündigung der Einstellung aller bisherigen Formate und der Neufokussierung des Kanals in Form einer liebevollen Imitation des Videos "Schluss damit?" in Kooperation mit dem Webvideopreisträger David "BeHaind" Hain.

Wiederkehrende Ausdrücke/Insider

  • Seine Abonnenten werden von ihm als Mitarbeiter bezeichnet (vgl. Schnittchen, Bibinatoren, u.ä.).
  • Es ist möglich den Status "Bester Mitarbeiter" zu erreichen, indem man etwas tut, was ihn sehr beeindruckt. Dieser Status ist jedoch nicht einmalig, mittlerweile kaum noch benutzt und kann jeder Person verliehen werden.
  • "Das Gold annehmen" ist eine Bezeichnung, die dafür steht, dass man das Gold, welches man durch einen getöteten Gegner erhält, "annimmt". Ursprünglich geht dieser auf den YouTube-Klassiker "Assi Toni" zurück. Dieser Satz wird variabel verwendet, z.B. "Ich nehme den Besen an", als HOB gewettet hat, sic hbei 200 Live-Viewern auf seinem Livestream einen Besen in den Hintern zu schieben. Dieser Wetteinsatz wurde bis heute nicht eingelöst und der Mitarbeiter HeySoBitte wird dies nicht vergessen, der Feuerblitz wurde schon gekauft.
  • Max trank am 06.03.2014 für 1.000 Follower und 300 Views ein Glas Wurstwasser, nach eigenen Aussagen schmeckte es nach "Scheiße" und er musste sich fast übergeben
  • Durch seinen Blitzcrank OP Guide: AD BUTZ entstand der Ausruf "BUTZ!", welcher der wohl Bekannteste aller wiederkehrenden Ausdrücke von HandOfBlood ist.
  • Beim typischen Ausdruck "OP" fügen Max und seine Freunde ab und zu "Guide" an, so würde er z.B. sagen: "Das war echt OP... Guide"
  • "Kappa" drückt Ironie aus. Man sieht z.B. in der Beschreibung der Butzfrauen "Wir wollen nächstes Jahr [...] mindestens LCS Finals gewinnen. Kappa.". Dies ist auf einen Meme der Streamingplattform Twitch zurückzuführen.
  • Die Aussage "Komm ins Bild" stammt aus einer Nacht bei der HoB mit Perrick kleinere LoL-Streamerinnen trollten. Dabei haben sie den einzigen Mod und wahrscheinlichen Freund der Streamerin "Candyflip" mit der Aussage "Komm ins Bild!" im Chat dazu aufgefordert sich auch vor der Facecam zu zeigen, da er sich offensichtlich im gleichen Raum aufhielt.
  • Es besteht das Gerücht, dass HandOfBlood eine heimliche, homosexuelle Beziehung mit Perrick eingegangen ist, da sie sich jeden Freitag in Berlin ein Hotelzimmer miteinander teilen. Kappa.
  • Der zweithäufigste Ausdruck neben "BUTZ!" ist "SCHLIATZ!", erstmals verwendet im Darius OP Guide. Ursprünglich sollte so das Geräusch eines schneidenden Schwertes nachempfunden werden, wenn ein Minion (Vasall) in-game gelasthittet wird. Auch verwendbar gegenüber einem Gegner - vorausgesetzt, ein Champion mit schneidender Waffe greift ihn an. Zum Beispiel: "Der Yasuo ist auch so'n richtiger Schlitzerboy!"
  • Die Catchphrase "VERONA? POTH!" entstand bei einem LoL-Game mit HandOfBlood und Perrick, bei dem sie nach jeden Kill "TOD!" rufen wollten, sich jedoch während des Spiels verhaspelten und so einmal "POTH!" riefen. Noch während des Spiels entstand daraufhin die Anspielung auf den D-Promi Verona Poth, indem ihr voller Name als neuer Schlachtruf genutzt wurde. Diese Catchphrase wird zumeist auf Fantreffen verwendet, um die Stimmung anzuheizen. Siehe "ZICKE ZACKE ZICKE ZACKE - BUTZ BUTZ BUTZ!"
  • Nach einer erfolgreichen Schlacht im Butzfrauen-Team (Gamewin oder Win eines Teamfights) fordert Max mit "ZICKE ZACKE ZICKE ZACKE" seine Mates auf, "BUTZ BUTZ BUTZ!" (wie: HEU HEU HEU!) hinterher zu brüllen, meistens mit eher mäßigem Erfolg. Siehe "VERONA? POTH!"
  • Der Ursprung des Spruchs "[CHAMPION]... STILL... THE MAAAIIIN!!!" liegt in einem Stream des deutschen LCS-Casters Maxim Markow aka LetsReadSmallBooks, nachdem er ein erfolgreiches Spiel mit dem Champion "Irelia" in LoL absolvierte. HandOfBlood übernahm diesen Spruch von seinem guten Freund und Kollegen Maxim, änderte ihn aber auf den Champion "Master Yi" ab, wobei nur der Teil "YI" in den Ruf eingefügt wurde.
  • Der Teamname von HandOfBloods "Heros of the Storm"-Team lautet "Milder Joghurt", dieser Begriff taucht auch an diversen anderen Stellen immer wieder auf (vgl. die LoL-Facts vom 1. April)
  • Samstag-Shit und Sonntags-Spack sind unregelmäßige Formate, die an ihren namensgebenden Wochentagen veröffentlicht werden.
  • Maximilian Knabe behauptet er hätte die Spasti-Transformation vollzogen und verweist dabei häufig auf ein Bild aus seiner Kindheit. Dies ist eine Anlehnung an das Fitnessprogramm Bosstransformation des deutschen Zuhälterrappers Kollegah.
  • Besagter Rapper galt als Coach des mittlerweile aufgelösten LoL-Teams "Die Butzfrauen", er trat jedoch niemals in Erscheinung und wusste vermutlich nicht einmal von dessen Existenz.
  • Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass der Streamer und Mitarbeiter von Max Sola bei ihm wohnt ohne Miete zu zahlen. Dies wird häufig gegen Sola verwendet und ist zu meist mit der Bezeichnung Lappen verbunden.
  • HandOfBlood verlieh sich selber auf Twitter die Titel : "Stolzer #BerlinerBanger", "Erfinder des Schrittübergangs", "Vlog-Gott" , "Twitter-Robin Hood", "Spast von Spandau", "Merch-Squad CEO" und "Unboxing Boss". Diese Titel haben alle individuelle Bedeutungen und eine jeweilige Entstehungsgeschichte:
    1. Stolzer #BerlinerBanger : BangerMusik ist ein Label des deutschen Gangster-Rappers Farid Bang. HandOfBlood inszeniert sich hierbei selber als ein Bänger - zu deutsch Stecher - und grenzt sein Revier auf Gesamt-Berlin ein, was ihn und seine Crew mit Stolz und Euphorie erfüllt.
    2. Erfinder des Schrittübergangs: In vielen Vlogs bzw. Samstagsshit-Videos beendet HOB die Aufnahme einer jeweiligen Szene damit, sich die (scheinbar Handykamera) an den Schritt heranzuhalten. Die Idee dazu entstand in einem VLOG mit den YouTubern von BrokenThumbsTV.
    3. Vlog-God: Siehe Erfinder des Schrittübergangs
    4. Twitter-Robin Hood: HoB sieht sich selber als die YouTube- und Twitter-Polizei und weist unachtsame DagieBienchen in ihre Schranken, wenn sie ihre Grenzen überschreiten.
    5. Spast von Spandau: Max wohnt in Berlin-Spandau.
    6. Merch-Squad CEO: Das Merch-Sqad wurde an HandOfBloods Geburstag am 1.08.2015 gegründet. Es gilt als Parodie auf das Promoten von Merch und ungekennzeichnete Produktplatzierungen.
    7. Unboxing Boss: Es existieren 3 Unboxings von Lootraider-Paketen. Eines hat Max beim Unboxing im Fluss versenkt und wieder herausgefischt.
  • Max streut bewusst das Gerücht er und der YouTuber David "BeHaind" Hain führen eine Beziehung. Dies wurde öffentlich nicht dementiert. Das dazu existierende Video ist eine Parodie auf den gleichnamigen VLOG von LiontTV.
  • "Wo bleiben die LoL Facts??!!!11" wurde häufig von Fans verwendet um Max liebevoll darauf aufmerksam zu machen, er möge doch sein pausiertes Format "LoL Facts" wieder aufnehmen. Insbesondere, da er versprach, dieses Format wöchentlich herauszubringen.

© HeySoBitte 2016